Sylt - Liebeserklärung an eine Insel

Buchillustration
Leuchtturm - Kampen Ölkreidezeichnung auf Bütten: Gudrun Syga

Kampen, die Kampener Heide und das Rote Kliff, eine Insel auf der Insel - in unvergleichlicher Lage, mit ganz besonderer Atmosphäre. Ein Ort der Superlative, über alle Grenzen bekannt, auch durch seine extravaganten Gäste. 1927 war Kampen ein aufstrebendes Künstlerdorf. Schriftsteller, Maler und Musiker ließen sich hier zu ausgelassenem Boheme-Leben anregen.

Kampen, das Beste zuletzt. Dieses Highlight erkundeten wir in der letzten von insgesamt vier verbrachten Wochen auf der Insel. 

Der höchste Aussichtpunkt des Eilands, die Uwe Düne, liegt 52 Meter über dem Meeresspiegel und bietet einen unvergleichlichen Blick über die spezielle Landschaft Kampens und weit drüber hinaus. Auf offiziell vorgesehenen Holzwegen durch die Dünenlandschaft gelangt man zum höchsten Punkt der Insel. Besonders fesselnd ist das unvergessliche Panorama über gebirgsähnliche Dünen, die nordwestliche Heide bis hin zum tief blauem Meer. In Distanz erhebt sich über die Landschaft ein weißer Leuchtturm mit schwarzem Ring. Die Weite des Horizonts lässt an dieser Stelle die Unendlichkeit des Universums erahnen...  

Am Ende unseres letzten Tages auf der Insel fanden wir uns am Roten Kliff - noch einmal barfuß laufen, den feinen Sand unter den Füßen spüren, noch einmal den Wind fühlen, der in den Haaren spielt. Die Strahlen der untergehenden Sonne tauchten den eisenhaltigen Lehm der Abbruchkante in ein sanftes Rot. Malerisch erhob sich das Rote Kliff vom perlweißen Strand und bot Anregung ...